Wie gut kannst du dich entscheiden?

Jeden Tag treffen wir viele Entscheidungen. Große und kleine, wichtige und unwichtige. Solche, die unserLeben verändern, und solche, die kaum eine Auswirkung haben. Wir brauchen mehr denn je die Fähigkeit, uns zu entscheiden, denn die heutige Zeit bietet ungeheuer viele Möglichkeiten und kennt keine vorgezeichneten Lebensbahnen mehr. Alles ist möglich – und genau darin liegt die Herausforderung.

Wir schaffen es kaum, mit den neuesten Entwicklungen und Angeboten Schritt zu halten und sind ständig aufgefordert, im Dschungel der Alternativen das Beste für uns herauszufinden.

Wir haben die Wahl: Können uns aussuchen, welche Form der Lebensgemeinschaft wir für die richtige halten, haben die Wahl, in welchem Land wir leben wollen oder ob wir beruflich vielleicht noch einmal total umsatteln.

Alltagsentscheidungen wirken sich meist nur für kurze Zeit aus. Sie können jederzeit wieder revidiert werden. Beim nächsten Mal haben wir die Chance, etwas Neues auszuprobieren. Und trotzdem sind solche Fragen oft der Anlass für Zaudern und Zagen. Und dem nachträglichen Gedanken

„Hätte ich nicht lieber doch…?

Manche Menschen machen sich auch recht einfache Entscheidungen schwer

  • Was ziehe ich heute an?
  • Welches Gericht auf der Speisekarte wähle ich?
  • Wie reagiere ich auf eine berechtigte Kritik?
  • Wo werden wir dieses Jahr unseren Urlaub verbringen?
  • Welchen Handytarif passt zu meinen Bedürfnissen?

Auf der anderen Seite gibt es Entscheidungen, die nachhaltig die Weichen in unserem Leben stellen. Sie sind nicht oder nur schwer umkehrbar und betreffen meist nicht nur unsere eigene Zukunft, sondern auch die der Menschen in unserem Umfeld. Hier wäre es falsch, vorschnell eine Option zu bevorzugen. Hier ist es besser, die Dinge genau zu betrachten und sich Zeit zu lassen mit der endgültigen Wahl.

Wichtige Weichen in deinem Leben

  • Soll ich ein Haus kaufen?
  • Soll ich mich selbständig machen?
  • Soll ich ein Kind adoptieren?
  • Soll ich mit meinem Partner weiter zusammenleben?
  • Soll ich diese große Operation machen lassen?
  • Soll ich…

Manche Menschen wissen mit scheinbar traumwandlerischer Sicherheit immer genau, was sie wollen. Sie treffen selbstsicher ihre Wahl und denken dann nicht mehr darüber nach. Andere wiederum quälen sich mit den Alternativen und kommen doch zu keinem Entschluss.

Ganz gleich, mit welchen Entscheidungen du dich schwer tust, geh es an. Sich möglichst lange alle Optionen offen zu halten oder darauf zu hoffen, „die Dinge mögen sich von selbst regeln“, ist keine Lösung. Entscheidungen zu fällen ist so ähnlich wie ein körperliches Training. Die stete Wiederholung macht stark und fit für weitere Herausforderungen. Bei regelmäßigem Sport werden deine Muskeln mit jeder weiteren Übung kräftiger. Musst du länger einen Gips tragen, so verkümmern deine Muskeln. Auch der Entscheidungsmuskel wächst nur, wenn er gebraucht wird.

Wenn wir Entscheidungen hinausschieben,
sinkt die Selbstachtung und das Gefühl
der Selbstwirksamkeit schwindet. Das schwächt.

Eine Hilfe für gute Entscheidungen

Du willst mehr über dieses Thema wissen? Dann hol dir das Buch „Ich entscheide mich. JETZT.

Damit wirst du fundierte und zufriedenstellende Entscheidungen treffen, hinter denen du wirklich stehen kannst. Nicht nur während der Entscheidung, sondern auch danach.

Denn wie wir entscheiden, so leben wir.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert