Der Anteil der Rentner in Deutschland wächst aufgrund des demografischen Wandels stetig. Machte diese Gruppe im Jahr 2000 noch 34 Prozent aus, sind es 2015 bereits 42 Prozent. Auf der anderen Seite steigt die Lebenserwartung. Heutige männliche Ruheständler können statistisch gesehen noch 17 Jahre leben, Frauen sogar 21 Jahre. Das sind viele Jahre Lebenszeit, die man nicht einfach so verstreichen lassen, sondern nutzen sollte.

Wer mit dem Eintritt in den Ruhestand nicht in ein Loch fallen will, tut gut daran, sich rechtzeitig auf diesen neuen Lebensabschnitt vorzubereiten und die Weichen zu stellen.  Die Generation der Eltern und Großeltern kam selten in den Genuss, viele Jahre im Ruhestand zu verbringen; ihre Lebenserwartung war nach einem oft körperlich anstrengenden Arbeitsleben nicht hoch. So fehlt es im Umfeld an befriedigenden und lockenden Vorbildern für ein Leben als Rentner.

Hier setzt das Buch „Aufbruch zu neuen Ufern – Gut vorbereitet in den Ruhestand“ an. Es beleuchtet alle Lebensbereiche, in denen sich Änderungen ergeben, und zeigt anhand von Beispielen aus der Coachingpraxis der Autorin und ihren persönlichen Erfahrungen, wie es gelingen kann, den kommenden Lebensabschnitt positiv und erfüllend zu gestalten. Darüber hinaus bietet es konkrete Informationen, Links und Buchtipps.

Nach jedem Kapitel ist der Leser eingeladen, seine eigenen Gedanken und Ziele zu notieren, um so am Ende der Lektüre einen persönlichen Plan für den Übergang vom Arbeitsleben in den Ruhestand in Händen zu halten.

Kapitel
Zwischen Arbeit und Ruhestand
Es ist Ihre Zeit
Der Mensch an Ihrer Seite
Gute Freunde gehören dazu
Ein gemütliches Heim
Wer rastet, der rostet
Der gedeckte Tisch
Gute Nacht!
Nahrung für die Seele
Ein reger Geist
Gesund alt werden
Vorsorge für den Fall der Fälle
Ein gepflegtes Äußeres
Wenn Hilfe nötig ist
Geld zum Leben
Hobbys – mehr als ein Zeitvertreib
Engagement für andere
Spuren hinterlassen
Träumen eine Chance
Das ist mein Plan
Anhang: Weiterführende Literatur, Links und Quellenangaben

Wie es zu diesem Buch kam

Schon eine Weile beschäftige ich mich mit der Frage, wie ein erfülltes Leben im Ruhestand aussehen kann. Im Coaching spüre ich bei meinen Klienten, vor allem bei Männern, welche große Unruhe sie erfasst, wenn sie an den Tag der Verabschiedung aus dem Beruf denken. Was kommt, wenn der Terminkalender das Leben nicht mehr bestimmt? Wie können sie die möglicherweise entstehende Leere vermeiden? Woraus werden sie künftig ihren Selbstwert ziehen?

Auf meinem Blog Leben50plus, griff ich das Thema auf und schrieb den Artikel „Wer bin ich, wenn ich nicht mehr arbeite?“ Ich erreichte eine große Leserschaft. Auch Journalisten wurden darauf aufmerksam und so wurde ich in den darauffolgenden Monaten um zahlreiche Interviews für Zeitungen und Zeitschriften gebeten. (Die Zeit, Welt am Sonntag, tz München, Meins, Deutschlandfunk). Der Bedarf an Information war und ist offensichtlich groß.

Sie können es hier bestellen (Amazon-Partnerlink), im lokalen Buchhandel oder direkt beim Verlag
Es gibt auch eine eBook-Version