JahresrückblickMach deinen persönlichen Jahresrückblick. Die Zeit um die Jahreswende ist für viele eine Zeit der Pläne und der guten Vorsätze. Meist handelt es sich dabei um schnell zu erreichende Vorhaben, die leider oft im Februar schon wieder in Vergessenheit geraten sind. Wer eine langfristige Entwicklung im Auge haben und sicher stellen möchte, dass die Motivation dazu lebendig bleibt, sollte die Vorausschau auf das kommende Jahr mit einem Rückblick beginnen.

Nimm dir Zeit zwischen den Jahren, mach alleine einen großen Spaziergang oder zieh dich mit einem Glas Tee, mit Papier und Stift zurück.

Als erstes verschaffst du dir einen Überblick über die Ereignisse des vergangenen Jahres.

Am leichtesten geht dies, wenn du deinen Kalender zur Hand nehmen und in einer einfachen Liste notierest, was die letzten zwölf Monate gebracht haben. Der besseren Übersicht wegen ist es gut, anschließend diese Ereignisse den verschiedenen Lebensbereichen zuzuordnen. Wofür hast du deine Zeit und Energie eingesetzt?

Berufliche Aktivitäten, Besuche bei Freunden, Unternehmungen mit der Familie, Zeiten der Muße und Erholung…Vielleicht bist du überrascht, dass der letzte Theaterbesuch schon zwei Jahre her ist und du manche Beziehungen überhaupt nicht mehr gepflegt hast. Hadere nicht und ergeh dich auch nicht in Selbstvorwürfen. Wichtig ist, was du aus dieser Erkenntnis machst.

Du kannst dich auch fragen:

  • Was war besonders schön?
  • Was war besonders schwierig?
  • Worauf bin ich besonders stolz?
  • Welche Überschrift, welches Motto gebe ich diesem Jahr?
  • Welche Ziele hatte ich und konnte ich diese erreichen?
  • Wo stehe ich heute?
  • Und: Will ich da stehen?

In einem nächsten Schritt denkst du an das nächste Jahr. Was soll der Schwerpunkt sein? Worauf willst du dich konzentrieren? Mit welchen kleinen Schritten kann du zum Ziel kommen?

Gibt es Bereiche deines Lebens, die besonderer Beachtung bedürfen? Wer z.B. im Beruf eingespannt war, hat wahrscheinlich seinen Freundeskreis vernachlässig oder kaum Zeit für sich selbst gefunden. Dann wird es Zeit, hier neue Weichen zu stellen.

Denk auch daran, dass es nicht nur Entwicklungsziele, sondern auch Erhaltungsziele gibt. Verliere auch diese nicht aus den Augen. Eine gute und stabile Beziehung z.B. braucht Pflege, sie bleibt nicht von alleine gut. So wenig wie wir gesund bleiben, wenn wir uns nicht entsprechend verhalten und auf Ernährung, Bewegung und Vorsorge achten.

Damit das, was du dir  für das nächste Jahre vornehmen, auch möglich wird, solltest du einige Grundsätze beachten:

  • Setz dir kleine, überschaubare Ziele und unterteile große Vorhaben in praktikable Portionen. Lieber wenige Ziele und diese erreichen als hohe Ziele, die du wieder aufgibst.
  • Definiere konkret, was du schaffen willst. Dein Ziel muss messbar und beobachtbar sein. Nur dann kannst du auch überprüfen, ob du angekommen bist.
  • Mach dir ein Bild davon, was du anstrebst. Denn nur was wir denken können, können wir auch erreichen.
  • Wenn du etwas Neues in unser Leben integrieren willst, klappt es am besten, wenn du es mit Gewohnheiten verbindest, die in deinem Leben schon einen festen Platz haben. Wenn du also ab jetzt Gymnastik machen willst, tu es z.B. vor oder nach dem Zähneputzen. Oder vor dem Schlafengehen. Oder gleich, wenn du von der Arbeit kommst.
  • Teile einigen Ihren Mitmenschen mit, was du vorhast und schaffe dir so Verbündete. Die Wahrscheinlichkeit, dass du an Ihren Zielen dran bleibst, steigt enorm, wenn du weißt, dass andere nach deinen Fortschritten fragen.
  • Sammle Ideen, wie du deine Ziele erreichen kannst und wähle den Weg aus, der dir machbar und erfolgversprechend scheint und der dir vor allem auch Lust macht.
  • Hol dir Hilfe und Unterstützung von denen, die diese Ziele bereits erreicht haben oder auch auf dem Weg sind.
  • Vermeide Gespräche mit Miesmachern und Pessimisten. Sie wollen Sie von Ihren Zielen abbringen. Denn deinErfolg würde ihnen zeigen, dass möglich ist, was sich jene nicht trauen oder wozu sie zu bequem sind.
  • Bleibe konsequent dabei und denke daran, dass die Gefahr wächst, ein Ziel ganz aufzugeben, wenn du dir „nur heute…“ eine Ausnahme gönnst.

Wenn du dir regelmäßig bewusst wirst, was du tust und deine Perspektiven definierst, gehst du kontinuierlich und gelassen den gewählten Weg. Ein Jahresrückblick hilft, auch kleine Erfolge zu erkennen und falls nötig, die Weichen neu stellen. In diesem Prozess entwickelt sich ein großes Selbstvertrauen in die eigenen Kräfte und in das Bewusstsein, das Steuer des Lebensschiffs selbst in der Hand zu halten. Sich Zeit zu nehmen für die eigene Entwicklung ist kein Luxus, sondern Notwendigkeit, wenn wir ein selbstbestimmtes und glückliches Leben führen wollen.

Literatur zum Thema:
Kein Jahr wie das andere – Leben wie ich es will

Dieses Arbeitsbuch lädt ein zu einem rechtzeitigen  Innehalten und Neuausrichten der eigenen Lebensspur. Es enthält Impulse – Fragen, Textpassagen, Gedichte und ausgewählte Fotos – alle dazu angetan,  zu einer ganzheitlichen Standortbestimmung und Neuorientierung zu gelangen.

 

 

***************************************************************

Wenn du meine Coachingtipps bestellen willst, kannst du das hier tun. Dann verpasst du keinen neuen Artikel mehr.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.