" /> Wähle deine Gedanken - Selbstbewusst werden

Biene oder Fliege Gedanken prägen unser LebenGedanken prägen unser Leben. Das Gedankenkarussell in unseren Köpfen ist immer in Betrieb. Wir planen, kommentieren, befürchten, konstruieren Szenarien, interpretieren… Wie eine Horde ungezügelter Affen sausen sie durch unser Bewusstsein.

Und wenn wir beobachten, welchen Inhalt unsere Gedanken haben, brauchen wir uns nicht zu wundern, welchen Einfluss sie auf uns und unser Leben haben. Leider ist dieser Einfluss oft negativ.

Wir sind, was wir denken und wir bekommen, was wir denken. Und, wie es die Chinesen ausdrücken: Die Disharmonie des Körpers beginnt mit der Disharmonie der Seele. Es lohnt sich also, genauer hinzusehen und die eigenen Gedanken bewusst zu formen.

Dabei ist unwichtig, wie lange wir schon negative Muster haben: Wir können heute damit beginnen, das zu ändern. Unsere Gedanken und die von uns wiederholt benutzten Worte haben unser Leben und unsere Erfahrungen geformt. Doch das ist altes Denken, das haben wir nun hinter uns. Wir haben die Wahl.

Die Gedanken und Worte, für die wir uns heute, jetzt, entscheiden, werden unser Morgen bestimmen, wie auch den nächsten Tag und die nächste Woche und den nächsten Monat und das nächste Jahr. Unsere Macht liegt im Hier und Jetzt.

Statt auf ein besseres Morgen zu hoffen, machen wir heute das Beste aus unserem Leben.

Tipp Nr. 1: Worauf achtest du?

Hör dir eine Weile zu: Was denkst du, über dich, die anderen, die Welt? Tut dir gut, was du denkst? Baut es dich auf? Oder jammerst du den ganzen Tag, weil die Dinge nicht so laufen, wie du es gerne hättest?

Dir bewusst zu machen, was du denkst, ist der erste Schritt, etwas zu verändern. Du entscheidest, ob du eine Fliege oder eine Biene bist. Eine Fliege setzt sich auf jeden Kuhfladen und übersieht die kleine Blüte, die daneben wächst. Eine Biene hingegen konzentriert sich ganz auf die Blume, sie beachtet den Fladen gar nicht.

Sei eine Biene und frag dich, wo sind die Blumen in deinem Leben sind. Wofür kannst du dankbar sein? Was funktioniert? Worüber kannst du dich freuen?

Welche noch so kleinen Momente gibt es jeden Tag, die dir ein Lächeln auf die Lippen zaubern können und dafür sorgen, dass du dich wohler fühlst? Wenn du deine Aufmerksamkeit darauf richtest, wirst du dich wundern, welche Geschenke das Leben für sich bereithält: Das Lachen eines Kindes, der Duft aus der Bäckerei, ein warmer Wind auf deiner Haut, ein freundlicher Gruß…Nutze alle Sinne und sei geh achtsam durch den Tag.

Statt auf das große Glück zu warten, sammle kleine Glücksmomente.  Aus ihnen besteht das Leben.

Tipp Nr. 2: Wähle neue Gedanken

Autosuggestionen sind ein mächtiges Werkzeug der Selbstbeeinflussung, das es der Lage ist, sogar Abläufe und Empfindungen im Körper zu verändern. Das hat die Wissenschaft anhand von zwei Gruppen von Versuchspersonen bewiesen: Die einen bekamen ein Medikament, die anderen ein sog. Placebo, also etwas, das keine Wirkstoffe enthielt. Niemand wusste, wer zur einen oder anderen Gruppe gehörte. Nach Ablauf des Versuchs fühlten sich alle Versuchspersonen gleich besser, ob mit Medikament oder ohne. Inzwischen gibt es sehr viele neuere Untersuchungen, die diesen Effekt belegen.

Worte haben eine ähnliche starke Wirkung. Sie sind der Kompass deines Lebens, sie stärken und motivieren sich. Wie wäre es mit:

  • In jeder Krise steckt eine Chance.
  • Ich glaub an mich.
  • Ich fühl mich wohl in meiner Haut.
  • Ich erreiche, was ich mir vorgenommen habe.
  • Ich bin etwas ganz Besonderes.
  • Ich stecke andere mit meinem Lächeln an.

Oder gerade in der heutigen Zeit: Ich habe eine gute Abwehrkraft.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.