Hallo und einen guten Tag.
Herzlich willkommen auf meinem Blog.

Hier finden Sie Artikel, Übungen, Tipps und Tricks, Videos und Buchempfehlungen zum Thema
‘Selbstbewusst-werden’.

Wer selbstbewusst ist, der kann seinen Standpunkt darlegen, Forderungen stellen, seine Wünsche äußern und durchsetzen, Grenzen setzen und Nein sagen, Komplimente annehmen und machen, Kritik äußern und Kritik entgegennehmen und mit anderen in Kontakt treten.

Wer selbstbewusst ist, hat ein gesundes Selbstwertgefühl. Selbstbewusste können sich annehmen, sie kennen ihre Stärken und Schwächen. Sie sind nicht abhängig von der Rückmeldung anderer, sondern erkennen an und wissen zu würdigen, welche Fortschritte sie in seinem Leben schon gemacht haben und wo noch Arbeit vor ihnen liegt. Und sie wissen, was sie wollen und wie diese Ziele erreicht werden können.

In diesem Sinne möchte ich Ihnen auf diesem Blog Impulse geben, die Ihnen helfen, ein gesundes Selbstbewusstsein aufzubauen.

****************************************************************

Neue Artikel und Buchbesprechungen:

Sehen Sie das Problem oder die Lösung?

02.05.2018

Wenn ich in Seminaren eine Aufgabe stelle, gibt es bestimmt einen oder gar mehrere Teilnehmer, die das seufzend mit den Worten kommentieren: „Das kann ich nicht.“ Sie legen dann den Stift aus der Hand, lehnen sich zurück und geben frustriert auf. Dieses Verhalten ist gar nicht so selten, denn bestimmt kennen auch Sie Kollegen oder Freunde, die einem auftretenden Problems mit den Worten begegnen: „Das geht auf keinen Fall.“ „Das habe ich noch nie gemacht.“ Oder sind das gar Ihre Worte? Wer so denkt und spricht, der blockiert sein Gehirn und verschenkt damit die Chance, eine Lösung zu finden.

Können Sie Fehler eingestehen?

02.03.2018

Wir kennen es zur Genüge: taucht in Politik, Wirtschaft oder dem eigenen Berufs- und Privatleben ein Fehler auf, geben die Verantwortlichen oft gerade nur so viel zu, wie sowieso schon bekannt ist. Sie rücken dann je nach Sachlage Stück für Stück mit weiteren Geständnissen heraus oder aber sie weisen die Schuld von vorneherein weit von sich und suchen einen anderen Sündenbock.

Mit schwierigen Menschen umgehen

15.01.2018

Als schwierig empfinden wir Menschen, die nicht mit unserer Meinung übereinstimmen oder die der Erreichung unserer Ziele im Wege stehen. In der Regel setzen wir zwei Verhaltensweisen ein, um diesen Zeitgenossen beizukommen: Wir empfinden die Reaktion des anderen als Kampf und erwidern den Angriff mit verbalen Tiefschlägen. Oder wir wählen die Flucht, in dem wir mailen statt das direkte Gespräch zu suchen, weggehen und den anderen stehen lassen oder die Kommunikation gänzlich verweigern und schweigen. All dies führt nicht zur Entspannung der Situation, sondern setzt ein Machtspiel, eine Konfliktspirale in Gang.

Es mangelt an Respekt

03.10.2017

Ob im direkten Gespräch im Berufs- oder Privatleben, in der Politik oder in der Kommunikation im Internet: Es mangelt häufig an Respekt und Wertschätzung. Unterstellungen, Vorwürfe, üble Nachrede und Abwertungen anderer sind an der Tagesordnung. Eine Spirale, die sich immer weiter dreht und heutzutage nicht selten im tätlichen Angriff endet

 

 +++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Kennen Sie schon mein eBook ‚Zeitmanagement für Schlaue“? 30 Seite stark. Jede Menge Effizienztipps, die Ihnen helfen, nicht härter und mehr zu arbeiten, sondern schlauer und zielgerichteter.

Hier können Sie es bestellen

***************************************************************

Wenn Sie meinen Newsletter bestellen wollen, können Sie das hier tun. Dann verpassen Sie keinen neuen Artikel mehr. Kostenlos, unverbindlich und jederzeit auch wieder abzubestellen.

 

2 Kommentare

  1. Guten Tag,
    ich bin jetzt per Zufall auf Ihren Blog gestoßen und hoffe, Sie können mir weiterhelfen.
    Wir haben ein familiäres Problem mit unsere 18 jährigen Tochter, sie lebt in einer Beziehung, in der sie emotinal unterdrückt wird. Leider sieht sie das Problem nicht. Und uns als Eltern will sie nicht verstehen, da wir ihren Freund angeblich nicht leiden können. Wir hatten ihn aber anfänglich bei uns aufgenommen wie einen Sohn.
    Nun ist meine Frage, wie kann man unserer Tochter helfen die Beziehung mit offenen Augen zu sehen? Andere Kontaktpersonen wurden systematisch von ihm abgegraben, ebenso wie sie zu uns keinen Kontakt mehr haben möchte, obwohl die früher eine starke familiäre Bindung zu uns hatte,
    Es geht uns schätzungsweis auch ihr genauso an die Nieren. Wir wissen nur, dass sie zur Zeit öfter krank ist.

    Ich hoffe Sie können uns vielleicht helfen, dafür schonmal DANKE

    Sanei

    • Das Einzige, was aus meiner Sicht helfen kann ist, den Kontakt wenigstens von Ihrer Seite aus aufrecht zu erhalten. Schreiben Sie Briefe, Mails oder SMS, versuchen Sie mit Ihrer Tochter zu telefonieren. Aber nicht, um Sie davon zu überzeugen, dass ihr jetziger Freund der Falsche ist, sondern nur, dass sie immer auf Sie zählen kann. Je mehr Sie dagegen argumentieren, desto mehr wird sie an ihm festhalten.
      Das starke Band, das zwischen Ihnen und Ihrer Tochter besteht, wird im Augenblick sehr strapaziert, aber es wird halten. Das wünsche ich Ihnen jedenfalls.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.